Jedes Buch hat einen Ursprung, eine Geschichte, eine Seele. Oft werde ich gefragt, woher ich die Ideen, ja, die Fantasien nehme, die letztlich einen Roman entstehen lassen. Es gibt Dinge im Leben die faszinieren uns, fesseln uns, gehen uns nicht aus dem Kopf. Genau diese Dinge versuche ich in einen Rahmen zu bringen, aufzubereiten, niederzuschreiben - das ist die Idee. Die Fantasie, ja, die kommt meist von alleine, wenn man mit dieser Muse gesegnet ist und die Gabe besitzt seinen Gedanken freien Lauf zu lassen. So entsteht irgendwann ein Gerüst, weitet sich aus, um letztlich im fertigen Werk zu enden.

 

Im Anschluss versuche ich meinen Lesern eine kurze Information zu geben, wie es zu den Werken kam.

Viel Vergnügen beim "Schmökern".

martin cereza

Blaueis Tod

Roman

Die Inspiration zu meinem ersten Roman fand ich 1986 im Rahmen einer Bergtour in der Silvrettagruppe. Ich war allein im Abstieg unterwegs. Am sogenannten Finanzerstein, ein markanter Punkt nicht weit von meinem Ziel der Jamtalhütte entfernt, traf ich auf einen betagten Bergführer aus dem Paznauntal. Wir kamen ins Gespräch über die alten Zeiten, über Schmuggler und Zöllner, die von den Einheimischen abfällig Grasrutscher genannt wurden, weil sie meist aus dem Flachland stammten und daher im Gebirge oft sehr überfordert waren. So erfuhr ich interessante Geschichten aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg, in der er zusammen mit anderen Bergführern aus dem Tal jüdische Flüchtlinge über die Berge in die nahe Schweiz geführt hatte. Er erzählte von Geld und Schmuck, von Gier und Verrat und auch davon, dass es unter den Führern einzelne Schwarze Schafe gegeben habe, die ihren Anvertrauten so manche Wertsache abgenommen hätten. Nach seinen Schilderungen hätten sich wahre Dramen in der eisigen Gletscherwelt abgespielt. Eine dieser Geschichten faszinierte mich dermaßen, dass ich mir damals vornahm ein Buch darüber zu schreiben. Erst 2013, nach meinem Ausscheiden aus dem Arbeitsalltag, fand ich die Zeit aus dem wahren Kern dieser Erzählung ein fiktionales Werk zu schaffen - den Roman Blaueis Tod.

c° martin cereza



Rachsucht Tod

Roman

In einem langen, spannenden Berufsleben, lernt man viele interessante Menschen und Charaktere kennen. Einer davon wurde mir ein Freund, dessen Lebensgeschichte mich Zeit meines Lebens berührt und fasziniert hat. Es war für mich unverständlich durch welche Tiefen manche Menschen zu gehen haben, welch furchtbare Schicksale sie zu meistern haben. So auch mein Freund, der nach einem rasanten Leben nunmehr seinen Frieden an der Seite einer tollen Frau gefunden hat, die ihn glücklich macht.

Ich habe auf Grundlage vieler Begegnungen mit diesem Menschen ein spannendes, berührendes, fiktionales Werk geschaffen das niemand kalt läßt - den Roman Rachsucht Tod.

c° martin cereza



Rotglut TOD

Roman

Wie diverse Medien vor gar nicht langer Zeit berichteten, gab es vor einigen Jahren eine Bande von Schmugglern, die in einer aufgelassenen Fabrikshalle am Fuße des Wilden Kaisers illegal Markenzigaretten herstellten, diese mit hohen Gewinnen - zu Lasten der Steuerbehörden - auf Europas Schwarzmärkten verkauften und damit Millionen Euro verdienten. Allzuviel wurde über den Coup nicht bekannt, weshalb das Interesse der Öffentlichkeit bald versiegte.

Rotglut Tod  ist die fiktive Geschichte rund um das damalige Geschehen. Ob es sich tatsächlich so abgespielt hat? Gut möglich. Wer weiß es wirklich? Jedenfalls ist daraus ein Buch entstanden, das man nicht weglegen will bevor die letzte Seite erreicht ist - der  spannende Roman - Rotglut Tod

c° martin cereza